Programm

Programm

 

Ihr wollt wissen, was Euch thematisch erwartet?

Liebe Tierfreunde,

 

wir wollen Euch mit verschiedenen Sinnen in die Welt der Tierschutzarbeit einführen. Ob als Sachtext, mit visuellen Impressionen oder zum Mitmachen - wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr euch für unsere sanfte Aufklärungsarbeit öffnet. Nachstehend findet Ihr vorab unser Programmheft zum Download, das am Veranstaltungstag vor Ort ausgelegt wird:

 

Download Programmheft Tierschutzfestival 07. Mai 2017

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Kommunizieren!

 

Informationsstände der regionalen Tierschutzvereine

 

Die Informationsstände der Tierschutzvereine bieten Euch anhand des Konzeptes Blick-ins-Wohnzimmer einerseits die Möglichkeit, Euch mit deren Räumlichkeiten und Tätigkeiten bekannt zu machen und andererseits stehen sie Euch für thematische Fragen zum Thema Tierhaltung und Tierschutz gerne beratend zur Seite. Die Palette der vertretenen Tierarten ist groß: Bienen, Tauben, Schildkröten, Meerschweinchen, Katzen, Hunde, Wellensittiche, Wildtiere und viele mehr. Macht Euch gerne vertraut mit den Vereinen, die sich in Eurer unmittelbaren Umgebung befinden.

 

Informationsflur

 

Eine Ergänzung stellt der sog. Informationsflur dar. Stellwände präsentieren Plakate, Poster und Flyer zu verschiedenen Sachthemen, z.B. Katzenkastration, Stadttauben, Artenschutz, Wildtiere im Zirkus, Internethandel mit Tieren, Heimtiere/Exoten, Insektensterben, Artenvielfalt Wattenmeer, unser Wald, Wildkatze sowie die Ehrenamt-Litfaßsäule.

 

Aktionen

 

Neben den Informations-, Verkaufs– und Essensständen bieten verschiedene Aktionen die Möglichkeit, die Tierwelt auch aus einer anderen Perspektive bzw. mit anderen Sinnen kennenzulernen, sei es spielerisch, kreativ oder einfach nur über visuelle Impressionen:

 

Kinderschminken und Tiermasken

Kreative Tiergesichter und Tiermasken dürfen auf keinen Fall fehlen! Im Kinderschminkzelt steht ein Team bereit, dass unsere kleine Gäste gerne in einen Löwen, Katze, Maus usw. verwandelt. Die Stechbox Neuwied lädt unsere Besucher herzlich dazu ein, sich mit einem Tiermotiv schminken zu lassen. Alternativ kann man sich auch eine Tiermaske basteln. Ob dann geschminkt oder mit Tiermaske— die Fotobox von Ingo Heinig im Kinderschminkzelt hält diesen Moment gerne für immer in Erinnerung fest. Einfach selbst auf den Auslöser drücken und schon habt Ihr Euer tierisches Porträt...

 

Waldwildmobil

Der Wald ist ein faszinierender Lebens- und Erfahrungsraum. Viele Pflanzen und Tiere lassen sich dort auf engstem Raum beobachten und elementare Zusammenhänge der Natur werden sichtbar. Das Waldwildmobil vom Forstamt Koblenz verleiht einen Einblick in die heimische Tierwelt. Spurenlesen, Quizspiele mit verbundenen Augen und Ratespiele wollen Euch unsere regionalen tierischen Mitbewohner etwas näher bringen.

 

Mobile Spielekiste MOSPIKI

Die mobile Spielkiste beherbergt eine bunte Palette an Spielzeugelementen für Kinder. Vor Ort darf sich frei bedient und allerlei Spielzeug ausprobiert werden, z.B. Riesenmikado, Springseile, Malblätter, Straßenkreide, Säcke zum Sack hüpfen, große Legosteine zum Bauen, Hula Hoop Reifen, Diabolostäbe, Puzzelmatten usw... Das MOSPIKI ist eine Leihgabe vom Jugendamt der Stadt Koblenz.

 

Animal hoarding

‚Animal hoarding‘ ist die offizielle (engl.) Bezeichnung dafür, wenn eine Vielzahl von Tieren auf engem Raum gehalten werden, ohne die Mindestanforderungen an Nahrung, Hygiene oder tierärztlicher Versorgung gewährleisten zu können. Eigentliche Tierliebe entwickelt sich zur krankhaften Sucht und somit zum großen Leid für die Tiere. Jeder einzelne Fall stellt für die Tierschutzvereine eine extreme Belastung dar. Da die Tiere in einem schlimmen Zustand sind, ist der Aufwand, sie zu versorgen, riesig. Das kostet Zeit, Geld, sprengt die Platzkapazitäten und belastet die Tierschützer emotional enorm. Die Freunde des Tierschutzfestivals Mittelrhein e.V. stellen eine Wohnzimmerszenerie mit Plüschtieren nach, um diese Problematik (annähernd) vor Augen zu führen. Die Infotafeln werden von Aktion Tier—Menschen für Tiere e.V. zur Verfügung gestellt.

 

Tatort Wald—Malaktion Wald-Müll-Tiere

Das Müllverhalten im Allgemeinen und die damit verbundene Umweltverschmutzung wird oft in den Medien diskutiert. Die Folgen der Vermüllung im Meer sind für die dortigen Lebensbewohner verheerend. Doch auch unser heimischer Wald und seine Tierwelt leiden darunter, z.B. fressen Vögel Plastikteile und ersticken, Tiere schneiden sich an Glasscherben usw. Eine Grundschulklasse in Urbar setzt sich künstlerisch damit auseinander und präsentiert die Ergebnisse auf dem Festival—auch, um Besucherkinder dazu zu animieren, sich ebenfalls an diesem Natur– und Tierschutzprojekt zu beteiligen. Die informativen Kunstwerke werden ab dem 08.05.2017 zwei Wochen lang offiziell in der Sparkasse Koblenz (Filiale Bahnhofstraße) aufgehangen, wo sie von Besuchern bewundert werden können. Danach werden ausgewählte Werke als Infotafel im regionalen Wald Remstecken aufgehangen, um die Waldspaziergänger auf ‚kinderart‘ aufzuklären.

Für die besonders kreativen Köpfe steht zudem eine kleine Buttonmaschine zur Verfügung, mit der sich unseren kleinen Gäste einen eigenen Button gestalten und mitnehmen können.

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt der Grundschule Urbar, Stommel Stiftung, Forstamt Koblenz, Landesforsten Rheinland-Pfalz, der Sparkasse Koblenz und den Freunden des Tierschutzfestivals Mittelrhein e.V.

 

Von der Wildkatze und Insektenhotels

Die Jugendgruppe vom BUND-Regionalbüro Koblenz wird einerseits interessante Fakten zur scheuen Wildkatze darbieten und andererseits aufklären, wie man anhand eines selbst gebauten Insektenhotels im eigenen Garten mit dazu beitragen kann, den ganz kleinen Geschöpfen zu helfen. Kaum einer weiß, dass mittlerweile bis zu 80% der Insekten verschwunden sind, derweil sind sie für unseren Naturkreislauf ebenfalls sehr wichtig. Die Folgen des Bienensterbens sind beispielsweise gravierend für uns Menschen. Lasst Euch gerne vor Ort von den jungen Natur– und Tierschützern aufklären.

 

Wildtiere im Zirkus und Hundeführerschein

Der Deutsche Tierschutzbund Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. (er präsentiert die Ideen der Jugendarbeit) setzt sich auf kreative Weise zum einen mit dem Thema Wildtiere im Zirkus auseinander. Was für viele Bürger Spaß und Unterhaltung bedeutet, ist für die Tiere im Zirkusalltag ein schwerer Leidensweg. In einem Zirkusunternehmen ist eine verantwortbare Haltung von Wildtieren grundsätzlich nicht möglich. Die Folgen für die Tiere sind fatal: Massive Gesundheitsschäden, schwere Verhaltensstörungen und erhöhte Sterblichkeit. Veterinärämter sind oft hilflos, weshalb eine Aufklärung der Bürger sehr wichtig ist. Zum anderen wird ein Hundequiz angeboten, mit dessen Hilfe sich unsere Gäste gerne prüfen lassen können, ob die Sprache des Hundes tatsächlich verstanden wird...

 

Akteure:

  1. BUND-Regionalbüro Koblenz (Jugendgruppe), Wildkatze und Insektenhotels
  2. Deutscher Tierschutzbund (Jugendgruppe), Hundeführerschein und Wildtiere im Zirkus
  3. Forstamt Koblenz, Waldwildmobil
  4. Freunde des Tierschutzfestivals Mittelrhein e.V., animal hoarding
  5. Jugendamt der Stadt Koblenz, mobile Spielekiste MOSPIKI
  6. Tattoostudio Stechbox Neuwied, Kinderschminken und Kinderbasteln
  7. Ingo Heinig, Fotobox
  8. Grundschule Urbar/Sparkasse Koblenz/Stommel Stiftung/Landesforsten Rheinland-Pfalz Forstrevier Remstecken, Tatort Wald - Malaktion mit Ausstellung (Thema Wald-Tiere-Müll)

KONTAKT

INFORMATIONEN

FACEBOOK

Freunde des Tierschutzfestivals Mittelrhein e.V.

 

Rudolf-Gelhard-Straße 12

56170 Bendorf-Stromberg

 

info@tierschutzfestival-mittelrhein.de